Moseltalschule Trier
Realschule plus - Integrative Form


 


Kreative Meisterwerke: Stop-Motion mit Viertaktmotor in der 9. Klasse

Der 9er TuN-Kurs mit ihrer Lehrerin Frau Deubel wagte sich an ein spannendes Projekt – ein Stop-Motion-Video, das den Viertaktmotor zum Leben erweckte. Die Schülerinnen und Schüler kombinierten ihre technischen Kenntnisse mit künstlerischem Talent.
Kreativität floss in jeden Frame ein, und die Schülerinnen und Schüler brachten die Funktionsweise des Motors auf visuell beeindruckende Weise zum Ausdruck.
Trotz Herausforderungen bei der Animation und Technik bewiesen die Schülerinnen und Schüler Durchhaltevermögen, um das Projekt erfolgreich abzuschließen.
Das Ergebnis war ein fesselndes Stop-Motion-Video, das nicht nur den Viertaktmotor in Aktion zeigte, sondern auch die beeindruckende Kombination von Technik und Kunst in der 9. Klasse demonstrierte. Ein kreatives Meisterwerk, das Wissenschaft und Ästhetik auf inspirierende Weise vereinte.



Cola und Co im Chemieunterricht

Coca-Cola, Fanta uns Sprite: Was ist drinnen? Wieso ist Cola schwarz? Kann man auch eigene Cola mischen oder ist das Rezept so geheim? Diesen Fragen und noch weiteren Fragen gingen am 22.12.2023 die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Klassenleiterin Frau Deubel nach. So wurde der Zuckeranteil mit einem selbstgebastelten Aräometers ermittelt, die schwarze Farbe mit einer Handyapp und Zuckerkulör genauer untersucht, bis die Teams eigene Cola herstellten, die sogar super nach Cola schmeckte. Das Rezept dazu? Das bleibt ein Geheimnis der 9b.
Den Abschluss bildete der klassische Versuch „Mentos-Cola“, aber dazu wurde zuvor das beste Getränk und Alternativen für Mentos erforscht. Die Ergebnisse werden noch beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“ eingereicht und die Schülerinnen und Schüler hoffen dabei auf tolle Gewinne.


Chemieunterricht mal anders…

Im Chemieunterricht der Klasse 9b wurde in den letzten Wochen verschiedene Alkohole hergestellt und theoretisch behandelt. Was liegt da näher, als die alkoholische Gärung mal fast live zu erleben. Daher besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel die Erlebniswelt der Bitburger Brauerei.
Neben vielen Informationen rund um die Gründer der Brauerei und Bierwerbung, lernten die Schülerinnen und Schüler auch die vier Zutaten (Brauwasser, Hopfen, Malz, Hefe) des Bierbrauens mit allen Sinnen kennen, bevor es zum echten Bauprozess ging.
Obergäriges und untergäriges Bier wurden ebenso besprochen, wie die Zusammensetzung der chemischen Formel der alkoholischen Gärung.
Den Abschluss der Führung bildet eine Verkostung, natürlich mit alkoholfreier Fassbrause. Insgesamt ein rund um gelungener Besuch des außerschulischen Lernorts.


Wasserstoff? Alternative Antriebe für die Mobilität?

Im Chemieunterricht unter dem Themenfeld „Heizen und Antrieben“ hat die Klasse 9b mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel eines der aktuellsten Themen der Zeit behandelt. Dabei stand zuerst die Theorie auf dem Plan, neben der Elektrolyse und der Synthese von Wasser, wurde der Antrieb mit Wasserstoff praktisch erprobt. Dazu veranstaltete die 9b in Kleingruppe ein Wettrennen mit Wasserstoffautos im Schulflur.



 

Bei uns gibt es jetzt das MINT-Zertifikat

Wie ihr das bekommt? Ganz einfach!
Ihr müsst die Teilnahme in mindestens zwei Aktivitätsbereichen in MINT nachweisen.
Mindestens einer muss im Aktivitätsbereich Wettbewerbe erreicht werden.
Weiterhin kannst du Praktika zu einem MINT Fach anrechnen lassen.
Im Fach Mathematik und in zwei weiteren MINT-Fächern darf die Summe der Jahresnoten der letzten beiden Unterrichtsjahren in denen die Fächer unterrichtet wurden, maximal 18 betragen.
In allen MINT-Fächern müssen die Jahresnoten der letzten beiden Schuljahre mindestens ausreichend sein.
Habt Ihr Interesse bekommen?
Dann melde dich bei Frau Deubel und hole deinen MINT-Pass zum Sammeln deiner MINT Sterne.
Weite Hilfe bekommst du dann auch von alle deinen MINT Lehrkräften.
Viel Spaß beim Sammeln der Sterne.









Die neuen MINT Malbücher sind da!

Die neuen MINT-Malbücher sind endlich da. Falls ihr nicht nur auf Malen Lust habt, sondern auch beim Malen noch sehr viele Informationen über verschiedene MINT-Themen erfahren oder neu erlernen möchtet, dann ist das MINT Malbuch genau das richtige für euch.
Falls euer Interesse geweckt wurde, könnt ihr euch euer persönliches Heft bei Frau Deubel abholen, nur solange der Vorrat reicht, also beeilt euch.


Der Tag der Artenvielfalt der Klasse 5b

Am 21.06.23 war es so weit. Mit einem Tag der Artenvielfalt am Sportplatz in Ehrang an der schönen Mosel galt es für die Klasse 5b der Moseltalrealschule Plus Trier-Ehrang zusammen mit ihrer Nawi-Lehrerin Fr. Erroukbani und ihrer Klassenleitung Fr. Scheid die Flora und Fauna des Ökosystems Wiese und Flussufer genauer unter die Lupe zu nehmen. Dieser Tag erinnert daran, wie wertvoll und fragil die Artenvielfalt um uns herum ist. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass es um uns herum summt, brummt und blüht und dass es diese einzigartige Flora und Fauna gibt. Die biologische Artenvielfalt ist die Lebensgrundlage der Menschheit, doch sie ist auch gefährdet. Deshalb ist es wichtig zu lernen wie die Zusammenhänge in solch einem Ökosystem sind und welche Tier- und Pflanzenarten es gibt.
Die Schülerinnen und Schüler waren mit sehr viel Eifer und Freude dabei und nach einem kurzen Informationsteil wurde ausgiebig geforscht, gefunden und mit Fachliteratur bestimmt. So wurden neben Feuerkäfern, Weberknechten, Wanzen, Eichhörnchen, diversen Pflanzenarten, Honigbienen und Hummeln, auch eine Zauneidechse zur Beobachtung entdeckt.
Das Lieblingstier wurde dann in einem Steckbrief ausgearbeitet. Als krönender Abschluss wurde im seichten Wasser der Mosel nach Tieren Ausschau gehalten. Mit Erfolg! Sogar zwei kleine Fische konnten im Becherlupenglas für eine kurze Beobachtung gefangen werden. Insgesamt war unser Tag der Artenvielfalt ein voller Erfolg und hat alle Beteiligten sehr viel Spaß, viele Erkenntnisse und spannende Begegnungen gebracht.


Erfolg für die Klasse 8b beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“

Auch dieses Jahr führten die Schüler:innen der Klasse 8b mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel einen Chemie-Intensivtag durch.
Dabei stellten die Schüler:innen zuerst eigene Kunststoffe und Klebstoffe aus Milch und Zitronensäure, bzw. aus Zitronensäure und einem Süßungsmittel her. Diese wurden dann auf ihre Funktion geprüft. Mit fächerübergreifenden Blick wurde im Anschluss aus Kunststoffmüll ein neues Produkt hergestellt und ein zum Thema passendes „Demoplakat“ für eine „Fridays for Future-Demonstration“ entwickelt. Weiterhin wurde in Anbetracht der vielen verschiedenen Kunststoffe aus dem Gelben Sack überlegt, wie man diese sortenrein trennen könnte. Hier kommt wieder die Chemie ins Spiel und die Dichte verschiedener Kunststoffe wurde experimentell herausgefunden.
Die Ergebnisse wurden von einer Jury in Mainz bewertete und die Schüler:innen der Klasse 8b erhielten drei Siegerurkunden und sage und schreibe 18 Ehrenurkunden. Davon waren sechs Arbeiten sogar so gut, dass sie zusätzlich mit einem von insgesamt 200 Büchergutscheinen belohnt wurden.


„Apotheke macht Schule“ zu Gast in der Klasse 8b

Zum Themenfeld 6: „Erwachsen werden“ des Biologieunterrichtes der Klasse 8b, behandelte die Schüler:innen mit ihrer Lehrkraft Frau Deubel die Themen Pubertät, Sexualhormone, Geschlechtsmerkmale und Geschlechtsverkehr. Was liegt dann näher, Geschlechtskrankheiten zu behandeln.
Dazu wurde ein Apotheker der Stadt Trier, im Rahmen des Projekts „Apotheke macht Schule“ in den Unterricht am 07.07.2023 eingeladen. Er berichtete unter anderem zum Thema „Sexuell übertragbare Krankheiten – wenn Liebe krank macht“ über verschiedene Geschlechtskrankheiten, wie man diese erkennen kann und wie mannshoch dagegen schützen bzw. behandeln kann. Wir bedanken uns herzlich für den informativen Vortrag.



Besuch des Hauptklärwerks Trier

Im Themenfeld „Ökosysteme im Wandel“ beschäftigte sich die Klasse 8b mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel auch mit dem Thema „Kläranlagen reinigen Abwässer“. Dabei wurden die theoretischen Inhalte zum Aufbau der Kläranlage, von der mechanischen Reinigung, über die biologische- bis zu chemischen Reinigung besprochen. Auch die Energiegewinnung mit Methangas, welches durch eine Zersetzung von Bakterien im Faulschlamms entsteht, wurde behandelt.
Um diese Inhalte auch mal etwas praktischer zu sehen, kam die Idee auf, das Klärwerk der Stadt Trier zu besuchen. Kurzerhand wurde ein Besuch organisiert. Hier wurden alle Inhalte mit Bezug auch die Stadt Trier erklärt. Dabei konnte man den Rechen, den Sandfang, die verschiedenen Klärbecken und das Belebtschlammbecken genau betrachten. Die Sauerstoffeinleitung war super erkennbar. Es wurde auch auf die Energiegewinnung eingegangen, sehr interessant war, dass das Klärwerk Trier völlig autark arbeitet und sogar noch Strom verkaufen kann.
(Text und Bilder von S. Deubel)


Besuch der Ausstellung „Mathematik ERfassen“

Am 14.03.2023 besuchte der Mathematik-Erweiterungskurs bestehend aus den Schüler:innen der Klasse 8b und 8d die Ausstellung und einen Vortrag im Rahmen von Mathematik ERfassen. Nach der Ankunft an Universität in Trier ging es in einen großen Vorlesungssaal. Hier erfuhren die Schüler:innen von Prof. Dr. Sven de Vries, wie ein NAVI seinen Weg findet. Dabei konnten die Schüler:innen die Mathematik zum ersten Mal „erleben“ und selbst Hand anlegen. Nach 40 Minuten ging es dann in einen anderen Gebäudekomplex und es warteten spannende Spiele, Puzzle und Experimente auf die jungen Besucher:innen. Nachdem sie sich 90 Minuten spielerisch mit den Themen Geometrie, Algebra und Wahrscheinlichkeitsdrechnung beschäftigt hatten, war die Zeit der Mathematik an diesem Tag leider viel zu schnell zu Ende. Die Neugierde der Schüler:innen auf Neues in der Mathematik ist aber geweckt und wird im weiteren Unterricht vertieft.
(S. Deubel)


Mit dem Förster durch den Quinter Wald

Die Schüler:innen der Klasse 8b haben sich die letzten Monaten mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel im Biologieunterricht mit dem Thema „Der Wald - als Ökosystem“ beschäftigt. Dabei lernten die Schüler:innen viele interessante Inhalte über den Wald kennen, unter anderen die verschiedenen Waldtypen, Symbiosen im Wald, Moose und ihre wichtige Funktion als Wasserspeicher, Tiere und Pflanzen des Waldes, Nahrungsnetze im Wald und der Nutzen heutiger Wälder. Um all dies noch praxisnäher den Schüler:innen zu vermitteln, besuchte die Klasse dann am 09.03.2023 den Wald in Quint. Dort wurden sie von drei Mitarbeitern des Forstamtes herzlich begrüßt. Nach einem Einstiegsspiel, erfolgte eine Runde, indem die Schüler:innen ihre Emotionen zum Wald und ihr Wissen rund um den Wald aus dem Unterricht verraten sollten. Und schon ging es los, direkt bei den Bäumen, wurde auf spielerische Art die Namen der Bäume und die Tiere des Waldes wiederholt. Bei einer kurzen Wanderung durch den Wald wurden die Wachstumsbedingungen der Bäume und die Berufe rund um den Wald vorgestellt. Weiterhin wurde der Zusammenhang und das Gleichgewicht zwischen natürlichen Raubtieren im Wald und der Jagd vermittelt. Eines der wichtigsten Themen bildete zum Abschluss der Klimawandel, die daraus entstehenden Probleme im Wald und Handlungsmöglichkeiten für jeden, um etwas dagegen zu tuen.
Wir danken den Mitarbeitern des Forstamts Trier für diesen gelungen Tag im Wald und freuen uns auf ein Wiedertreffen.
S. Deubel


Chemieprojekt der 8b mit der Grundschule Ehrang

Das Feedback des letzten Grundschulbesuches der Klasse 8b mit ihrer Fachlehrerin Frau Deubel war so positiv, dass die Klasse sich überlegte das Projekt auch an weiteren Grundschulen durchzuführen. So wurde die Grundschule St. Peter in Ehrang angeschrieben und zur Freude der Schüler:innen, durften die sie vorbeikommen. So machte sich die Klasse 8b am 13.02.2023 mit den Kolleg:innen Frau Deubel und Herr Legrand auf den Weg, jüngere Schüler:innen ihr Wissen über Chemie zu vermitteln.

Mit vielen Kisten voller Versuchsmaterialien ging es dann zur Grundschule St. Peter. Auch dort leiteten die Schüler:innen der 8b in fünf Stationen die Grundschüler:innen der beiden vierten Klassen an, selbst Versuche durchzuführen. So wurde eine Chromatographie durchgeführt, Zauberschrift und Rotkohlindikator getestet oder eigene Mikadostäbchen hergestellt. Der Abschluss bildetet eine Knallgasprobe. Nachdem die Grundschüler:innen noch mit eigenen Experimentierausweisen ausgestattet wurden, ging es für die Achtklässler zurück zur Schule.

Wir danken der Grundschule St. Peter, den Grundschulkolleginnen und den Kids für die tolle Zusammenarbeit.
(Text und Fotos: S. Deubel)


Chemieprojekt der 8b mit der Grundschule Pfalzel

Im 8.Schuljahr findet sich auf der Stundentafel das neue Fach Chemie. Die Klasse 8b unter ihrer Fachlehrerin finden das Fach Chemie mit seinen ganz unterschiedlichen Fächern so spannend, dass die Idee aufkam, dass Wissen nicht nur für sich zu behalten. Nach längerem Überlegen, wollten die Schüler:innen gerne jüngeren Kindern ihr Wissen über Chemie vermitteln. So wurde eine Grundschule ausgewählt. Am Donnerstag, den 25.01.2023 war es dann soweit. Mit vielen Kisten voller Versuchsmaterial ging es dann zur Gerorg-von-Pfalzel-Grundschule. Dort leiteten die Schüler:innen der 8b in fünf Stationen die Grundschüler:innen der vierten Klassen an, selbst Versuche durchzuführen. So wurde eine Chromatographie durchgeführt, Zauberschrift und Rotkohlindikator getestet oder eigene Mikadostäbchen hergestellt. Wir hoffen den Grundschulschüler:innen hat es genauso gut gefallen wie uns. Vielleicht können wir auch noch andere Grundschulen und Klassen aus Pfalzel besuchen und unsere Begeisterung teilen.
Wir danken der Georg-von-Pfalzel-Grundschule, den Grundschulkolleg:innen und insbesondere den Kids für die tolle Zusammenarbeit.
(Text und Fotos: S. Deubel)


Förderung der Moseltal Realschule plus


Die Mint-Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz und die Calliope GmbH sponsert 10 Calliope mini, 20 Sensoren, einen CO2 Sensor für den Klassenraum sowie strukturierte auf den Unterricht abgestimmtes Lehrmittel deutschlandweit Schulen mit besonderen Herausforderung. Nach einem Antrag durch die Fachlehrerin Frau Deubel wurde nun die Moseltal Realschule ausgewählt und kann sich über diese Lernpakete zur Schulung von Programmierungsübungen freuen. Der Einsatz der Calliope Mini kann in jedem Fach erfolgen, jedoch insbesondere in den Wahlpflichtfächern, in denen die informative Bildung als Unterrichtsprinzip verankert ist.
(Text und Bilder: S.Deubel)


Chemie-Intensivtag der Klasse 8b

Die Klasse 8b hatte am 14.12.2022 ihren bisher jährlich stattfindenden Chemie-Forscher-Tag unter der Leitung der Fachlehrerin Frau Deubel.
Auch diesmal stand die Wettbewerbsrunde „Leben mit Chemie“ im Mittelpunkt des Tages. Das Motto war diesmal aktueller denn je „KUHnststoffe: öKUHlogisch?“

Die Schüler:innen der 8b stellten zuerst eigene Kunststoffe und Klebstoffe aus Milch und Zitronensäure, bzw. aus Zitronensäure und einem Süßungsmittel her. Diese wurden dann auf ihre Funktion geprüft. Mit fächerübergreifenden Blick wurde im Anschluss aus Kunststoffmüll ein neues Produkt hergestellt und ein zum Thema passendes „Demoplakat“ für eine „Fridays for Future-Demonstration“ entwickelt. Weiterhin wurde in Anbetracht der vielen verschiedenen Kunststoffe aus dem Gelben Sack überlegt, wie man diese sortenrein trennen könnte. Hier kommt wieder die Chemie ins Spiel und die Dichte verschiedener Kunststoffe wurde experimentell herausgefunden.

Nun hoffen die Schüler:innen nur noch, dass sie wie jedes Jahr tolle Gewinne erhalten und in der nächsten Wettbewerbsrunde ein weiteres interessantes Thema zum Erforschen bereitgestellt wird.


Weihnachten auch im Chemieunterricht?

Genau dieser Frage geht der Wettbewerb „ChemisTree & ScienceTree“ nach. Bei den ChemisTree &ScienceTree ist alles rund um den Weihnachtsbaum mit Bezug zu MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) erlaubt. Nach der Vorstellung des Wettbewerbs in der Klasse 8b durch die Fachlehrerin Frau Deubel, waren die Schüler:innen gleich so begeistert, dass sie schon in der nächsten Chemiestunde ihren ChemisTree bauen wollten. In kleinen Gruppen, wurden Lichterketten um Dreibeine geschlungen, Erlenmeyer- und Rundkolben mit bunten Farben, die mit Hilfe von Indikatorflüssigkeit mit Säuren und Laugen hergestellt wurden, zu leuchteten Kugeln verzaubert. Lametta wurde aus Laborschläuchen und Brennerschläuchen hergestellt. Das waren aber nicht alle Ideen, einige halten wir hier mal Geheim, wir wollen ja beim nächsten Mal wieder gewinnen. :)

Nun hoffen wir nur noch darauf, dass wir einen der coolen Preise abstauben können.
(Text und Fotos: S.Deubel)
Hier eine Auswahl unserer ChemisTrees:


Besuch des Geldmuseums in Frankfurt

Im April 2022 nahm die damalige Klasse 7b jetzt schon 8b bei dem vom VDI ausgerichteten Wettbewerb „Faszination Technik“ teil. Zur großen Überraschung gewannen gleich zwei Gruppen in unterschiedlichen Disziplinen den ersten Preis. In der Kategorie Songs, gewann Elias F., Erik K. und Mohammad K. mit ihrem Rap „So sieht die Schule in 50 Jahren aus“. In der Kategorie „Modelle“ gewann Celine T., Amina T. und Elisabeth L. den ersten Preis. Ein Fotos der Siegerehrung und der Modelle findet ihr hier auf unserer Homepage.

Der erste Preis war ein Gutschein zum Besuch des Geldmuseums in Frankfurt. Dieser wurde am 02.12.2022 nun eingelöst.
Die Gewinner:innen und ihre Lehrkraft wurden zuerst durch Delegierte des VDIs und der Deutschen Bundesbank begrüßt. Im Anschluss fand ein interessanter Vortrag zu unserem Bargeld statt. Dabei konnten die Schüler:innen auch „echtes“ Falschgeld mit richtigem Geld vergleichen und Sicherheitsmerkmale der Geldscheine spielerisch erkunden.

Es folgte eine Führung und eine Rallye durch das Museum. Neben verschiedenen Münzen, Falschgeld oder die Geschichte des Geldes, wurde hier auch die Inflation und die Aufgabe der Bundesbank sehr anschaulich dargestellt. Gerade dies ist ja ein sehr aktuelles Thema. Die Schüler:innen konnten noch Spiele dazu am Computer durchführen und ihr Wissen in Quizzen überprüfen.

Gestärkt nach einem Mittagessen, stellten die Schüler:innen am Nachmittag ihre eigene Münze mit ihrem individuellen Design her.
Wir bedanken uns sehr für den spannenden Tag bei dem Veranstalter VDI und der Deutschen Bundesbank.
(Text und Bilder: S.Deubel)


Volksfreund Reporter zu Gast bei der Klasse 8b

Der Super Erfolg der Klasse 7b bei ihrer Teilnahme am Wettbewerb „Faszination Technik 2021_2022“ hat sich wohl herumgesprochen. Zum einen ließ unser Oberbürgermeister Wolfgang Leibe seine Glückwünsche ausrichten, zum anderen besuchte am Freitag, den 23.09.2022 ein Reporter der Tageszeitung „Volksfreund“ die jetzige Klasse 8b. Er interviewte die drei Mädchen, die mit ihrem Modell „Das ACE-Klassenzimmer“ viele Ideen zur Fragestellung, wie könnte die Schule in 50 Jahren aussehen, umsetzten. Er fragte unter anderem, wie die Schülerinnen auf die Idee kamen, was genau sie sich überlegt haben und wie sie es umgesetzt haben. Das Jungenteam, das ihre Ideen der zukünftigen Schule in einen Song umgesetzt haben, spielten ihren Rap dem Reporter vor und standen ebenfalls Rede und Antwort. Auch die Klassenleiterin Frau Deubel wurde über den Ablauf des Wettbewerbs, die Siegerehrung und den gewonnen Newcomer-Preis der Schule interview.
Nach einem Foto des Modells und der Schüler:innengruppe, verabschiedete sich der Reporter.
Der Artikel kann in der Dienstagsausgabe vom 27.09.2022 des Volksfreund nachgelesen werden: „Klassenraum mit Monitor, Chill-Ecke und Pizza auf Bestellung“.

Wir danken dem Trierischen Volksfreund für seinen Besuch und den schönen Artikel in der Tageszeitung.

Auszeichnung für das Fach Chemie

Der Fachbereich Chemie glänzt seit längerem durch sein Engagement den Chemieunterricht für die Schüler:innen der Moseltal Realschule plus handlungsorientiert, motivierend, experimentell und spannend zu gestalten.

Ältere Schüler:innen der Moseltal Realschule plus besuchten benachbarte Grundschulen um den Grundschüler:innen chemische Inhalte zu erklären, bei Jugend forscht/Schüler experimentieren gewannen die Schüler:innen den Regionalwettbewerb in Trier in der Kategorie „Chemie“, bei der regelmäßigen Teilnahme beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“ gewinnen die Schüler:innen etliche Auszeichnungen und es wird eine Forscher-AG im Nachmittagsunterricht angeboten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Für diese Engagement bei der Förderung der Schüler:innen im Fach Chemie wurde nun die Schule vom Fond der chemischen Industrie als besonders förderwürdig ausgezeichnet.


Auszeichnung für die Schüler:innen der Klasse 7b der
Moseltal Realschule plus

Wir wird Technik die Schule der Zukunft verändern? Unter dieser Fragestellung fand in diesem Jahr der Wettbewerb „Faszination Technik 2021/2022“ des VDI (Verein der Ingenieure) Rheinland-Pfalz statt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es junge Menschen für technische Themen zu begeistern und den Nachwuchs im Bereich Technik zu fördern. Dieses Ziel wurde an der Moseltal Realschule plus gänzlich erfüllt. Die Schüler:innen der Klasse 7b drehten unter der Betreuung ihrer Klassenlehrerin Frau Stefanie Deubel zu dieser Fragestellung Videos, nahmen einen Rap auf und stellten Modelle ihrer Schule der Zukunft her.

Im feierlichen Rahmen in der Schott AG in Mainz fand kurz vor den Sommerferien dann die Siegerehrung statt. Sechs Schüler:innen der Klasse 7b gewannen dabei nicht nur den ersten Preis in der Kategorie „Modelle“, sondern auch den ersten Preis in der Kategorie „Song“. Die Schüler Mohammad K., Elias F. und Erik K. begeisterten mit ihrem Rap „Wie wird die Schule in 50 Jahren?“ so sehr die Jury, dass sie bei der Siegerehrung auf der Bühne ihren Rap live singen durften. Alle drei erhielten im Anschluss daran aus den Händen der Bildungsministerien Frau Dr. Hubig ihre Urkunden und Preise für diese gute Leistung.

In der Kategorie „Modelle“ erhielten Celine-Sofie T., Amina T. und Elisabth L. für ihr Modell „ACE-Schule“ auf der Bühne vor einem großen Publikum von Frau Dr. Hubig ebenfalls die Urkunden und Preise für den ersten Platz.
Als Preise erhielten alle sechs einen Gutschein für den Besuch des Geldmuseums in Frankfurt.  

Da die Moseltal Realschule so erfolgreich das erste Mal an diesem Wettbewerb teilnahm, wurde auch die Moseltal Realschule plus vertreten durch die Lehrerin Stefanie Deubel ausgezeichnet. Neben der Urkunde für die „beste Newcomer-Schule“ erhielt die Schule auch einen Geldpreis.
Am Ende der Veranstaltung wurde unser Rapper Elias F. noch von einem Reporter von Radio RPR interviewt und stand ihm Rede und Antwort.
Insgesamt war die Klasse 7b im Anschluss der Preisverleihung stolz auf ihre Ergebnisse, aber auch traurig, da sie im nächsten Jahr nicht erneut teilnehmen können.

Hier hoffen wir, dass die nächsten Klassen 7 auch so begeistert von Technik sind und die Schule bei diesem Wettbewerb vertreten werden.


Spannende Tour durch die Völklinger Hütte

Am 19. Juni machte sich die Klasse 7b auf ins Saarland um die Völklinger Hütte zu besuchen.
Nach einer kurzen Erklärung, was in der Hütte hergestellt wurde, wann sie gemündet wurde und in welchem Jahr sie zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, ging sie Führung richtig los. Ausgestattet mit Helmen wurden gefühlt unendlich viele Stufen erklommen um in den stillgelegten Hochofen zu schauen.
Weiterhin wurde die Gebläsehalle mit riesigen Maschinen, der Wasserhochbehälter, die Kokerei und die Erzhalle besichtigt.
Nach einer informativen und spannenden Führung, wurde der Nachhause weg angetreten um noch etwas am wärmsten Tag des Jahres zu entspannen.


Erneuter Erfolg für die Klasse 7b beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“

Auch dieses Jahr konnten die Schüler:innen der Klasse 7b mit ihrer Lehrerin Frau Deubel ihren Forscherdrang nicht zurückhalten.
Diesmal wurde sogar im dunklen geforscht. Wie das? Mit fluorisierenden Farbstoffen ist es möglich. Diese werden unter Schwarzlicht erst wieder sichtbar. So wurde erforscht, warum weiße Kleidungsstücke in Discos so schön strahlen. Wie es denn sein kann, dass Textmarker mit Essig bei Tageslicht unsichtbar werden und unter Schwarzlicht im dunklen hell leuchten. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wurde dann Geheimtinte, leuchtende Eiswürfel für coole Getränke, unter Schwarzlicht leuchtende Seifenblasen und eine Lavalampe, die natürlich auch nur im dunklen leuchtet, hergestellt.
Die Ergebnisse wurden von einer Jury in Mainz bewertete und die Schüler:innen der Klasse 7b erhielten neben sechs Teilnahmeurkunden, 12 Siegerurkunden und sogar drei Ehrenurkunden. Diese drei Arbeiten waren sogar so gut, dass sie zusätzlich mit einem von insgesamt 200 Büchergutscheinen belohnt wurden.


Apotheke macht Schule zu Besuch bei der Klasse 7b

Zum Themenfeld 3: „Versorgung mit Stoffen und Energie“ des Biologieunterrichtes der Klasse 7b, behandelte die Schüler:innen mit ihrer Lehrkraft Frau Deubel die Themen Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Vitamine und Zusatzstoffe in Lebensmitteln. Was liegt dann näher, als auch Essstörungen zu behandeln.
Dazu wurde ein Apotheker der Stadt Trier, im Rahmen des Projekts „Apotheke macht Schule“ in den Unterricht am 14.07.2022 eingeladen. Er berichtete unter anderem zum Thema „Wiegst du noch oder lebst du schon? über verschiedene Essstörungen, wie man diese erkennen kann, wie man betroffenen Personen helfen kann und wie man den eingeben BMI-Wert ermitteln kann. Wir bedanken uns herzlich für den informativen Vortrag.




Wie sieht die Schule in 50 Jahren aus?



Computer, Smartphones, Tablets und Smartboards haben mittlerweile Einzug in das Schulleben und das Lernen gefunden, aber wie wird es wohl in 50 Jahren in unserer Schule aussehen? Diese Frage ging die Klasse 7b bei der Teilnahme beim Wettbewerb „Faszination Technik“ im April 2022 nach. Die Schüler:innen haben dazu ihre Ideen in Modellen, Songs oder Videos festgehalten. So wurde eine neue Mensa mit Lounge-Ecke, Fernseher, Netflix, digitaler Essensbestellung und deren Lieferung durch Lieferbänder aus der Decke gebastelt. Klassenraummodelle haben Tablets in den Tischen verankert, Roboterschulhunde trösten und helfen den Schüler:innen. Es wird wohl schwebende Busse mit Tablets, VR-Brillen für virtuelles Lernen, sprachgesteuerte Rollläden, Begrüssungsroboter und vieles, vieles mehr zukünftig in unserer Schule geben. Warten wir mal ab, ob es so kommen wird….

Wir jedenfalls hoffen, dass wir beim Wettbewerb gewinnen. Drückt uns die Daumen!


Forschertag der Klasse 7b

Nachdem ihr uns so toll beim letzten Mal die Daumen gedrückt habt, hoffen wir wieder auf eure Unterstützung.

Diesmal möchten wir beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“ mit fluorisierende Farbstoffen gewinnen.

Wusstet ihr, dass Textmarker unter Schwarzlicht leuchten und mit Essig bei Tageslicht unsichtbar werden? Oder warum leuchten weiße Kleidungsstücke in der Disco unter Schwarzlicht? Was hat das mit dem gewählten Waschmittel zu tun?

Zum Abschluss wurde von den Teams noch ein Event gebastelte: ein unter Schwarzlicht leuchtendes Fußballfeld, ein Tonicwater-Mentos-Springbrunnen, unter Schwarzlicht leuchtende Seifenblasen, eine unter Schwarzlicht leuchtende Lavalampe oder leuchtende Eiswürfel für ein cooles Getränk deiner Wahl…..


„Apotheke macht Schule“ zu Gast in der Klasse 7b

Ein Apotheker der Stadt Trier war im Rahmen des Projektes „Apotheke macht Schule“ am 05.11.2021 zu Gast in der Klasse 7b. Zur Prävention von Alkoholmissbrauch hielt er einen spannenden Vortrag mit dem Titel „Sei schlau, nicht blau!“. Die Schüler:innen waren durchgehend aktiv bei der Sache und konnten zu allen Anliegen Fragen stellen. So lernte die 7b unter anderem wie Alkohol hergestellt wird, welche Inhaltsstoffe im Alkohol enthalten sind, welche Wirkungen der Alkohol auf das Nervensystem hat und wieviel reiner Alkohol in verschiedenen alkoholischen Getränken enthalten ist.

Wir danken dem Projekt „Apotheke macht Schule“ und freuen uns schon auf den nächsten spannenden Vortrag. Mal abwarten zu welchem Thema es nächsten Mal passt. :)


Die Klasse 7b auf Waldexkursion

Passend zum Thema „Vielfalt“ in der Biologie unternahm die Klasse 7b eine Exkursion in den Meulenwald. Dabei wurden mit der Becherlupe verschiedene Insekten und Pilze näher betrachtet. Mit einer Handy-App und Bestimmungsbüchern wurden heimische und exotische Bäume bestimmt und beschrieben. Nach einem 5 km langen Weg durch unterschiedliche Vegetation, stellten die Schüler*innen fest, dass der außerschulische Lernort viel spannender ist, als Unterricht im Klassenraum. Also bis zum nächsten Mal…… 


Regenwürmer im Biologieunterricht

Echte lebende Regenwürmer im Unterricht. Geht nicht? Klar geht das!

Die Klasse 7b machte erst einige Versuche mit den Regenwürmern unter anderem zur Fortbewegung und zum Verhalten mit Säuren. Im Anschluss wurden einige der Regenwürmer zu weiteren Beobachtungen in spezielle Aufzuchtbehälter gelegt. Ob sie sich auch fortpflanzen?? Mal abwarten.

Alle anderen Regenwürmer wurden im Schulgarten in die Freiheit entlassen.

Nun sind alle gespannt was als Nächstes spannendes im Unterricht gemacht wird…


Super Erfolg für die Klasse 6b beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“

Auch in diesem Schuljahr hieß es wieder forschen, forschen, forschen…
Die Schüler*innen der Klasse 6b haben es diesmal den Konkurrenten gezeigt. So erhielten 12 Schüler*innen eine Ehrenurkunde mit Auszeichnung und einen von insgesamt 200 Büchergutscheinen. Weitere 12 Schüler*innen haben mit Erfolg teilgenommen und wurden mit einer Siegerurkunde ausgezeichnet. 

Diesmal wurde erst einmal der Inhalt von Ice-Packs untersucht. Dabei stellten die Schüler*innen fest, dass in den Ice-Packs Harnstoff enthalten ist. Bei weiteren Forschungen fanden sie heraus, dass sich auch Speisesalz super zum Kühlen eignet. Damit stellten sie dann eigenes Speiseeis her und kühlten es ohne Eisschrank. Weiterhin stellten die Kinder eigene Ice-Packs und Kühl-Kompressen aus Alltagsgegenständen her. Man braucht nicht immer teure Produkte aus der Apotheke.


Von den Bienchen und Blümchen


Befruchtung lässt sich nicht anschaulich erklären, glaubt ihr? Dann passt auf:

Die Klasse 6b behandelte in NaWi die Bestäubung und Befruchtung einer Kirschblüte. Dabei recherchierten die Kinder nach Informationen, malten Blüten und Bienen.

Drei, zwei, eins und Action, der Dreh eines Zeichentrickfilms begann.
Hier die Ergebnisse:




Die Klasse 6b erklärt den Wasserkreislauf

In der Phase des Fernunterrichtes wurde in NaWi in der 6b das Themenfeld „Sonne, Wetter, Jahreszeiten“ eingeführt. Neben verschiedenen Experimenten, die die Schüler*innen zu Hause durchführten und Erklärvideos drehten, wurden auch StopMotion-Videos zur Erklärung des Wasserkreislaufes gedreht. Hier ein paar Beispiele für euch: 
So macht Fernunterricht von zuhause aus Spaß.




Die Entstehung der Jahreszeiten

Warum ist bei uns Winter und in anderen Erdteilen Sommer? Warum ist bei uns jetzt gerade Tag und nicht Nacht?

Die Klasse 6b ist den Fragen im Rahmen des NaWi-Unterrichts auf den Grund gegangen. Aber nicht einfach nur so mit Hilfe des Buches und Aufgaben im Heft! Die Klasse drehte Erkärvideos, schaut mal rein! Hier ein paar Beispiele: 



Wahlpflichtfach TuN - einfach cool!

Im sechsten Schuljahr durchlaufen die Schüler*innen alle Angebote des Wahlpflichtfaches, so auch Technik und Naturwissenschaften. Hier lernten die Schüler*innen, Werkzeuge kennen. Der Umgang mit der Ständerbohrmaschine wurde eingeübt und dann konnte es auch schon losgehen. So bauten die 6. Klässler erst einen Holzroboter (der Umgang der Feinsäge und das genau Messen wurden dabei eingeübt), einen Fußballflipper (hier kam es das Lesen der Bauanleitung und das genaue Bohren an), einen Kompass (mit Funieroberfläche) und zum Schluss wird noch ein Bumerang gebaut….


Physik-Formeln und Langweilig. Von wegen?

Die 10. Klassen probierten vor den Weihnachtsferien ihr Gelerntes über Elektronik ganz praktisch aus. Nachdem die Funktionen eines Widerstandes, einer Leuchtdiode und eines Transistors im Unterricht praktisch und theoretisch erarbeitet wurde, ging es ans „Bauen“. Es wurde getüftelt, geplant, gesteckt, gelötet und schon war das blinkende Atom fertig. Die Freude und Begeisterung der Schüler*innen war riesig.


Programmieren? - total einfach

Ist Programmieren von Computern schwierig?  Die Klasse 6b hat es selbst ausprobiert und findet eine klare Antwort. NEIN!
Die Schüler*innen haben den Minicomputer Calliope mini selbst mit Hilfe eines Computerprogramms programmiert. Das Staunen als der Calliope mini plötzlich den geforderten Schriftzug schrieb war riesig. In Windeseile wurde weiter getüftelt und ausprobiert, was der Minicomputer noch so alles kann. Dabei entstanden Smilies, Blinklichter und Lauflichter. Die Schüler*innen freuen sich jetzt schon auf die nächsten Stunden, mal schauen was der Calliope noch so alles kann?!


Die Klasse 6b bastelte einen „Heißen Draht"

Beim Thema „Geräte und Maschinen im Alltag“ in NaWi geht es insbesondere um verschiedene Stromkreise, um die Wirkung des elektrischen Stroms und um die Funktion verschiedener Maschinen.
Um den Einstig in das schwierige Thema interessanter zu gestalten, dachte sich die Klasse 6b, wir bauen einen Stromkreis. Aber einen einfachen Stromkreis, dass ist doch langweilig…. Daher wurde daraus ein „Heißer Draht“, der nicht nur piepst, sondern auch bei Berührung des Drahtes aufleuchtet und den Fehler speichert… Einfach eine tolle Sache…...


Wir wirken Tenside?

Immer nur Texte und Bilder? Da dachten wir uns, wir drehen doch mal einen Film! Worüber? Da wir, die Klasse 10b, in Chemie gerade Seifen und Waschmittel behandeln, dachten wir, wir machen einen Trickfilm über die Wirkung von Tensiden und schon ging’s los. Als Modell für ein Tensidanion wählten wir Streichhölzer. Damit kann man gut den wasserliebende und den wasserabstoßende Aufbau des Anions darstellen. Schaut doch mal rein!


Forschertag der Klasse 6b

Beim letzten Durchgang des Landeswettbewerbs „Leben mit Chemie“ war die Klasse 5b vom Forschen so begeistert, dass sie auch in diesem Jahr unbedingt mitmachen wollten. Somit richteten wir am Montag, den 02.11.2020 einen ganzen Tag zum Experimentieren und Forschen ein. Es wurden Kühlpads untersucht, Speiseeis selbst gemacht und ohne Kühlschrank gekühlt und aus Haushaltsartikeln selbst Kühlkompressen und Kühlpads hergestellt. 
Wir hoffen auch in diesem Jahr auf eine aussichtsreiche Bewertung der Juri…… Drückt uns die Daumen!!


Auch in Jahr 2020 nahmen Schüler*innen der Moseltal Realschule plus am Wettbewerb „Leben mit Chemie“ teil. Diesmal lösten die Schüler*innen Aufgaben rund um die Kartoffel. Langweilig? Ganz und gar nicht! Es wurden Flummis aus Kartoffelteig gebastelt, Versuche zu nichtnewtonsche Flüssigkeiten durchgeführt, Kartoffelschaum hergestellt und mit der Glimmspannprobe untersucht und noch so viel mehr……

Daher waren auch die Ergebnisse wieder hervorragend: So erreichten drei Schüler der Klasse 10 a eine Siegerurkunde. Die Klasse 5b erreichte sogar sechs Siegerurkunden und neun Ehrenurkunden, davon waren sechs Arbeiten so gut, dass sie sogar mit einem von 200 Büchergutscheinen ausgezeichnet wurden. Unser Glückwunsch an alle teilnehmenden Schüler*innen.



Die Klasse 8a stellt das Lösen von Salzwasser im Teilchenmodell dar.






Auch in diesem Jahr haben wieder über 30 Schüler*innen beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“ aus der Klasse 6a und 8a teilgenommen. Diesmal forschten die Kinder zum Thema „Zaubermaler“. Sehr erfreulich waren die tollen Ergebnisse, so erreichten die Schüler*innen zwei Teilnahmeurkunden, neun Siegerurkunden und erstaunliche 20 Ehrenurkunden, davon waren neun so gut, dass auch noch ein Buchpreis vergeben wurde.



Aufbau des Periodensystems erklärt die Klasse 8b





Am 06.05.2019 besuchte die Klasse 9e im Rahmen des Chemieunterrichts die zweite Klasse der Grundschule Am Biewerbach. Hier erklärten die großen voll motivierten Schüler*innen den kleinen begeisterten Kindern alles rund um Kohlenstoff, Methan, Bioabfall und Ressourcenschutz. Wir danken der Grundschule in Biewer, dass wir unser Projekt durchführen durften.




Am 04.04.2019, war der Mathekurs der Klasse 8 in der Ausstellung Mathematik Erfassen an der Uni Trier.




Die Klasse 9e war in der Ausstellung Mathe Erfassen an der Uni Trier



Langweilige Versuchsbeschreibungen Adee! Die achten Klassen drehen in Chemie Erklärvideos

Wie man Steinsalz zu Kochsalz bekommt




Impressionen aus dem Chemieunterricht der Klasse 8





 

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos